You are here
Home > German 13

Prof. Dr.-Ing. Alfred H. Henning, Prof. Dr.-Ing. habil. Karl's Untersuchungen zum Elektro-Schlacke-Schweißen von Blechen PDF

By Prof. Dr.-Ing. Alfred H. Henning, Prof. Dr.-Ing. habil. Karl Krekeler, Dipl.-Ing. Rochus Gronwald (auth.)

Im Institut für Lichtbogenschweißung E. o. PATON der Akademie der Wissen­ schaften in Kiew, UdSSR, wurde bei Versuchen mit dem automatischen Licht­ bogen-Vertikal-Schweißen die Beobachtung gemacht, daß der zugeführte Schweißdraht zeitweise ohne Lichtbogen abschmolz. Die Untersuchung dieses Vorganges führte zur Entwicklung eines neuen Schweißverfahrens, des soge­ nannten Elektro-Schlacke-Schweißens. Gleichzeitig mit dem Schweißverfahren entwickelte das Institut die entsprechenden Schweißgeräte und führte das Ver­ fahren in der Praxis ein. Seit 1951 wird das ESS-Ve~fahren in der UdSSR, vor allem im Schwermaschinen- und Kesselbau, wirtschaftlich eingesetzt. Durch einen Aufsatz von G. Z. WOLOSCHKIEWITSCH wurde 1954 das neue Ver­ fahren in Deutschland bekannt. Die erste Anwendung des ES S-Verfahrens erfolgte jedoch erst 1957 durch F. ERDMANN-]ESNITZER und G. KÄMMLER. 1.1. Arbeitsweise des Elektro-Schlacke-Schweißverfahrens Die grundsätzliche Arbeitsweise des ESS-Verfahrens kann aus Abb. 1 abgelesen werden. Abb. 1 zeigt die vorbereitete Schweißstelle. Die Kupferbacken dienen zur Führung des entstehenden Schmelzbades (Schlacke- und Metallbad) und zur Kühlung der Schweißstelle. Der Schweißdraht, der gleichzeitig stromzuführende Elektrode ist, wird durch das Schlackepulver geleitet, bis er auf den Steg des aus Grund­ werkstoff gefertigten Anlaufstückes aufstößt. Beim Auf tupfen der Elektrode auf den Grundwerkstoff wird im Kurzschluß ein Lichtbogen gezündet. Es kann jedoch vorkommen, daß die Elektrode auf ein Pulverkorn aufstößt. Das Pulver­ korn hat im festen Zustand eine isolierende Wirkung und erschwert das Zünden des Lichtbogens. Eine dünne Lage Stahlwolle unter dem Pulver hat sich als Zündhilfe bewährt.

Show description

Read or Download Untersuchungen zum Elektro-Schlacke-Schweißen von Blechen geringer Wanddicke PDF

Similar german_13 books

Download e-book for kindle: Der Hochofen by Ernst Diepschlag

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Die Grundzüge des Eisenbetonbaues by M. Foerster PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Download e-book for kindle: Bau großer Elektrizitätswerke: I. Band Richtlinien, by Georg Klingenberg

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Untersuchungen zum Elektro-Schlacke-Schweißen von Blechen geringer Wanddicke

Example text

THYSSEN und J. MENNEN, Schweißen dickwandiger Bleche nach verschiedenen Verfahren für den Reaktorbau. Z. Schweißen und Schneiden, 1962, H. 3. , Das Elektro-Schlacke-Schweißen schwerer Kesseltrommeln. Z. Schweißen und Schneiden, 1964, H. 9. PATON, B. , Anwendung des Elektro-Schlacke-Verfahrens in der Schweißtechnik und in der Metallurgie. Z. Schweißen und Schneiden, 1963, H. 12. BURDEN, C. , J. GARSTONE und J. A. LUCEY, Electro-Slag Welding of Relatively Thin Plate. Z. British Welding Journal 1964, H.

Weil die Leistung der Wärmequelle während der Schweißdauer annähernd konstant bleibt, die Vorwärmtemperatur des Grundwerkstoffes aber immer höher wird, ergibt sich ein zum Ende der Naht etwas größer werdender Einbrand. Diese Erscheinung läßt sich auch durch intensive Kühlung der Stirnseite der Bleche oder bei Verwendung größerer Proben nicht vermeiden. Die durchgeführten Versuche beweisen, daß durch die abschmelzende Drahtzuführung der Anwendungsbereich der Elektro-Schlacke-Schweißung sich bis zu Blechstärken von 10 mm erweitern läßt, und daß auch mit geringerem apparativem Aufwand brauchbare Ergebnisse erzielt werden.

DM 24,80 HEFT 1573 Dr. phil. habil. Paul Hölemann, Ing. Rolf Hasselmann und Ing. , 9 Tabellen. DM 16,50 HEFT 1584 Prof. DrAng. -Ing. -W'estf. 55 Seiten, 25 Abb. DM 34,80 HEFT 1602 Prof. DrAng. Alfred H. Henning t, Prof. -Ing. habil. -Ing. -Ing. -Westf. TechniHhen Hochschule Aachen Das elektrische Vertikal-C0 2-Schweißen zwangs weiser Schweißnahtbegrenzung mit In Vorbereitung HEFT 1603 Prof. -Ing. AlJred H. Henning t, Prof. -Ing. habil. -Ing. -Westf. -Ing. Alfred H. -Ing. habil. -Ing. -Westj. -Ing.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 8 votes
Top